Zinzendorf

Benannt sind unsere Schulen nach Nikolaus Ludwig Reichsgraf von Zinzendorf und Pottendorf (1700-1760).

Zinzendorf erwarb 1722 das Gut Berthelsdorf in der Oberlausitz (Sachsen) und erlaubte hier die Ansiedlung von ausgewanderten Mitgliedern der mährischen Brüderkirche. Daraus entstand die Siedlung Herrnhut und 1727 die Erneuerte Evangelische Brüder-Unität (Herrnhuter Brüdergemeine).
Als 1724 im jungen Herrnhut eine Schule gegründet wurde, formulierte Zinzendorf pädagogische Ideen aus seinem evangelischen Glauben heraus. Mehrere Schulen der Brüdergemeine tragen heute seinen Namen.

Zinzendorf war theologischer Autodidakt und bedeutender Liederdichter. Mit seinen Predigten und Liedern prägte er die junge Evangelische Brüder-Unität und war Impulsgeber für Kirche und Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Die leidenschaftliche, emotionale Art seiner Christus-Nachfolge überzeugte viele, sorgte aber auch für Konfrontationen. Zinzendorfs Texte und Lieder sind noch heute aktuell und in vielen Gemeinden und Kirchen lebendig.